Grenzleistungsfähigkeit


Grenzleistungsfähigkeit
(f)
предельная производительность, предельная эффективность

Немецко-русский математический словарь. 2013.

Смотреть что такое "Grenzleistungsfähigkeit" в других словарях:

  • Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals — Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals,   Diskontierungszinssatz, bei dem sich für eine Investition ein Kapitalwert von null ergibt, d. h., der Barwert der Nettoerlöse einer Anlageinvestition entspricht deren Anschaffungskosten… …   Universal-Lexikon

  • Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals — Beschreibung der Zinsabhängigkeit von Investitionen. Investitionen erbringen im Laufe ihrer Lebensdauer Nettoerlöse. Werden alle zukünftigen Nettoerlöse mit einem Zinssatz auf den Entscheidungszeitpunkt der Investitionsdurchführung abdiskontiert …   Lexikon der Economics

  • Keynes —   [keɪnz], John Maynard, Lord Keynes of Tilton [tɪltn] (seit 1942), britischer Volkswirtschaftler, Publizist, Diplomat, * Cambridge 5. 6. 1883, ✝ Firle (County East Sussex) 21. 4. 1946; trat 1915 als Berater in das britische Schatzamt ein und… …   Universal-Lexikon

  • makroökonomische Totalmodelle geschlossener Volkswirtschaften, Nachfrageseite — 1. Charakterisierung: In ⇡ makroökonomischen Totalmodellen geschlossener Volkswirtschaften wird die Nachfrageseite durch zwei Gleichgewichtskurven beschrieben: Die IS Kurve als Gleichgewichtskurve des gesamtwirtschaftlichen Gütermarktes und die… …   Lexikon der Economics

  • Investitionsfunktion — 1. Begriff: Funktionale Beziehung zwischen den Investitionseinflussgrößen und der Höhe der Investitionsausgaben in der makroökonomischen Theorie. 2. Die wahrscheinlich älteste I. ist das ⇡ Akzelerationsprinzip von Clark (1917); weitere I. wurden… …   Lexikon der Economics

  • Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate — Unter dem Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate (Marx: Gesetz vom tendenziellen Fall der Profitrate) versteht man ein zentrales marxistisches Theorem, das Karl Marx im 3. Band seines Hauptwerks Das Kapital entwickelt hat. Es sagt aus,… …   Deutsch Wikipedia

  • Piero Sraffa — (* 5. August 1898 in Turin; † 3. September 1983 in Cambridge, Großbritannien) war ein italienischer Wirtschaftswissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Theorie 2 Sraffa und Ricardo 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Pierro Sraffa — Piero Sraffa (* 5. August 1898 in Turin; † 3. September 1983 in Cambridge, Großbritannien) war ein italienischer Wirtschaftswissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Theorie 2 Sraffa und Ricardo 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Sraffa — Piero Sraffa (* 5. August 1898 in Turin; † 3. September 1983 in Cambridge, Großbritannien) war ein italienischer Wirtschaftswissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Theorie 2 Sraffa und Ricardo 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Tendenzieller Fall der Profitrate — Unter dem Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate (Marx: Gesetz vom tendenziellen Fall der Profitrate) versteht man ein zentrales marxistisches Theorem, das Karl Marx im 3. Band seines Hauptwerks Das Kapital entwickelt hat. Es sagt aus,… …   Deutsch Wikipedia

  • Zuschusselement — Das Zuschusselement (engl. auch Grantelement) bringt die finanziellen Bedingungen einer Finanzmittelzusage (insb. Darlehen) zum Ausdruck, das heißt Zinssatz, Laufzeit und Freijahre (also die Zeit bis zur ersten Tilgung eines Darlehens). Es wird… …   Deutsch Wikipedia

Книги



Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.